Nach oben
449

Idyllischer Ausblick auf die Teeplantagen in Boseong

Vor einigen Jahren war ich drei Wochen in den Semesterferien in Südkorea. Ich erinnere mich an alles, als wäre es erst gestern gewesen, denn es war der erste Südkoreaurlaub meines Lebens und bis jetzt noch der einzige. Ich hatte mich für Südkorea als Reiseziel entschieden, denn ich war durch K-pop schon seit 2009 neugierig auf das Land der Morgenstille und wollte mir einen eigenen Eindruck von Korea verschaffen. Es gab für mich viele gute Momente in Korea, meine Lieblingsmomente will ich mit euch teilen. In der ersten Woche meines Urlaubs hatte ich an einer Korearundreise teilgenommen. Ich kann jedem eine Rundreise mit Führung empfehlen, denn man erfährt somit mehr über die Geschichte und Kultur Koreas.
Ich möchte die Teeplantage in Boseong vorstellen. Es handelt sich dabei um grünen Tee. Das, was ich dort hörte, entspannte mich. Das, was ich dort sah, faszinierte mich. Der malerische Anblick auf die Teeplantagen in Boseong gehört definitiv zu meinen Lieblingsmomenten in Korea, zumal ich schon immer mal eine Teeplantage besuchen wollte.
Wir fuhren mit dem Reisebus hoch ins Gebirge. Nachdem wir vom Bus ausstiegen, liefen wir zu einer Aussichtsplattform. Wir realisierten, dass wir an einem unbeschreiblich schönen Ort angekommen waren. Die Aussicht dort oben war einfach atemberaubend, sodass ich ein Foto schoss. Für Hobbyfotografen wie mich ist Boseong besonders spannend, denn die in Reihen angepflanzten Grünteebüsche, die vielen Nadelbäume, die gewölbten Gebirge und der Blick ins Tal zu verschiedenen Feldflächen sowie einem See bilden eine märchenhafte Komposition. Die Grün-, Erd- und Blautöne des Ortes strahlen Ruhe aus. Diese idyllische Schönheit der Natur zieht jeden Besucher in den Bann.
Es fuhren kaum Autos, zudem waren nur wenige Menschen dort. Die Luft war sehr sauber und frisch. Die Grünteeplantagen waren auch sauber. Von weitem hörte ich Vogelgezwitscher sowie das Rascheln der Pflanzen, sonst war es ziemlich leise. Naturfans werden diesen Ort lieben. Wir beschlossen zu den Grünteeplantagen runterzulaufen, um die Details der Teebebauungen zu verstehen. Von unten bis fast zu den Berggipfeln waren Teebüsche vorhanden. Man nimmt die Linienverläufe der Grünteebüsche klar wahr. Die Teeterrassen waren mit ungefähr gleichem Abstand angepflanzt, die Zwischenräume dienen der leichten Pflückbarkeit. Wir erblickten die Form der einzelnen Grünteeblätter. Der Reiseführer erklärte, dass derzeit noch keine Erntezeit ist. Als Erinnerung wurde ein Foto von mir gemacht, während ich im Grünteefeld stand und winkte.
Danach liefen wir wieder hoch zu einem lokalen Café mit Teeladen. Auf der Speiseliste waren hauptsächlich Speisen aus Grüntee aufgelistet, zum Beispiel Grünteeeis, Grünteeküchlein und Grünteekekse. Natürlich konnte man dort auch frischgebrühten grünen Tee trinken. Ich entschied mich für Grünteeeis. Im Laden darunter konnte man verschiedene Grünteeprodukte und Souvenirs zum Mitnehmen kaufen. Ich schätze die Grünteequalität aus Boseong als sehr gut ein. Kein Wunder, dass Boseongs grüner Tee so bekannt ist. Wenn ich nochmal die Möglichkeit haben sollte, eine Teeplantage in Korea zu besuchen, würde ich hingehen. Ich kann jedem den Besuch der Teeplantagen in Boseong empfehlen. Es findet dort sogar jährlich ein Festival statt, nämlich das Boseong-Teeplantagen-Licht-Festival.
Ich hoffe, meine Fotos und mein Bericht haben euch gefallen.
Alle Fotos sind Originale ohne Bearbeitung. Gesamtwörteranzahl: 514

mehr Einreichungen

Nach oben
135

In Korea hatte ich viele wunderschöne Momente a

Nach oben
142

Wer schon einmal das Glück hatte, zur Herbstzei

Nach oben
140

Alle Koreaner haben mir immer erzählt Korea hat